Aktuelles

von Sabine Grote (Kommentare: 0)

Ärger, Groll und Seeblick

„Die Alte nervt, jetzt hat sie ihren Einkaufswagen so dicht auf mich draufgeschoben, dass sie ihn mir gleich in die Füße rammt. Unverschämt!“, denke ich.  Gleich raste ich aus, denn die Schlange vor der Kasse wird länger und länger. Es kommt zum Verrecken keine Verstärkung.  Meine Nerven sind wie Drahtseile gespannt und meine Gedanken rasen und die Geduld ist langsam am Ende. „Gleich lass ich alles stehen und renne hier raus“, ist mein nächster Gedanke. 

Als ich schließlich, wohlgemerkt mit dem Einkauf, draußen bin, ist es die Befreiung pur. Doch das nächste Gerangel geht schon auf dem Parkplatz los.  Zuhause schleppen, auspacken, womöglich kochen. Stress mit dem Partner ist vorprogrammiert! Weil Du den Mund nicht schon viel eher aufgemacht hast, hat sich der Ärger angestaut und kommt im ungünstigsten Moment heraus. Anstatt Dich abzugrenzen und klar „Nein“ zu sagen, hast Du Dich breitschlagen lassen, etwas zu tun, was Du gar nicht tun wolltest. Wo Frauen zu feige sind, haben Männer......

Weiterlesen …

von Sabine Grote (Kommentare: 0)

Von der Sucht gebraucht zu werden

Letztens habe ich mir im Suchtsymposium von Anne Sono einige Videos mit Experten und Menschen, die ihre Sucht bewältigt haben, angesehen. Sehr interessant. Sucht wird gerne tabuisiert und verheimlicht. Darüber zu sprechen, aktiviert nicht selten unsere Schuld- und Schamgefühle, unsere Ängste vor Diskriminierung. Ist doch Sucht eine mögliche Reaktion auf Stress, Druck oder versteckten Schmerz. Sie gibt uns vorübergehende Entspannung, lenkt uns ab und lässt unsere Probleme in einem milderen Licht erscheinen. Jeder hat seine eigenen Strategien und Muster, um das zu bekommen, was er sucht. Sucht kann sich in vielen Süchten äußern, die gebräuchlichsten sind: die Sucht nach Essen, Alkohol, Sex, Computerspielen oder Drogen. Wir verschleiern vielleicht unseren Schmerz, wollen ihn nicht fühlen und unser Elend nicht wahrhaben.

Süchtig nach Beziehungen
Eine Sucht, über die selten jemand spricht, ist die Sucht gebraucht zu werden, auch Beziehungssucht genannt....

Weiterlesen …

von Sabine Grote (Kommentare: 0)

Vertrauen in die Existenz

Komme gerade von dort, wo die Sonne scheint und es heiße 33 Grad sind. Am Meer der Malabar-Küste Indiens und in den Teebergen von Munnar, habe ich es mir mit meiner Familie gut gehen lassen, um mit frischen, neuen Ideen zurückzukehren.

Die Reise war nicht unkompliziert, denn es fing schon mit der Stornierung des Fluges wegen dichtem Nebel über Abu Dhabi an, sodass wir an Weihnachten zuhause saßen anstatt im Flieger.....

Mein Vertrauen in die Existenz ist erneut auf die Probe gestellt worden und das gleich mehrere Male. Auf dieser Reise hatte ich Erlebnisse, die mich an meine Grenzen gebracht haben....

Weiterlesen …